Einzelheiten zum Popper Bau Zum Bau von Poppern sind bitte folgende Schritte einhalten: Nach dem Drehen gleich die Bohrungen für die Augen, Einhängeloch für den Bauchhaken und Bleigewichte bohren. Versuchen Sie erst gar nicht ein Poppermouth mit der Bohrmaschine anzufertigen,spannen Sie den Fräser in die Drehmaschine, versuchen verschiedene Drehzahlen und halten den Rohling sehr sehr fest. Unter langsamen Drehen in der Mitte anfangen und später nach außen zu dem angezeichneten Durchmesser hin arbeiten. Am Poppermouth nun gleich den Durchmesser für die passende Niete bohren. Ich benutze z.B. 5mm VA Nieten. Jetzt bohrt man ein 8mm Loch für die Hakenöse etwas über die Längs Achsen Bohrung hinweg und für das Austarieren bis kurz davor. Ich habe festgestellt das meine Rohlinge immer 30-40g vom Originalgewicht entfernt waren und habe alle Popper mit 1-3 Bohrungen hecklastig eingestellt. Ein paar Gramm kann man nachträglich an der Längs Bohrung hinten einsetzen aber ich bevorzuge sie am Bauch damit unten auch unten bleibt. Hierzu schneide ich mir Wickel - oder Bleidraht entsprechend zurecht. Zum einsetzen der Bauchöse schieben wir ein Stück 2mm Draht durch eine der Ösen und richten sie mit Bleistückchen unter Zug nach außen mittig aus.Die Bleistücke entfernen wir, gießen mit Epoxy 5 Min. aus, stecken die Blei zum ausrichten wieder hinein und füllen die Bohrung leicht überschüssig auf da das Epoxy etwas nachsackt. Nach dem Aushärten kann der 2mm Draht drehend entfernt werden.In dieser Bohrung wird nach dem lackieren die um 10cm hinten überstehende Achse mit fertiger Einhängeöse und Niete gesteckt. Dieses mal nehmen wir das 30 Min. Epoxy und träufeln mit einer dünnen Spitze Tropfen für Tropfen senkrecht entlang der Längs Achse bis kein Epoxy mehr nachläuft und richten die Öse vorn korrekt aus. Nachdem alles ausgehärtet ist machen wir hinten genau das gleiche, kleben zum Schluss noch eine Endkappe o.Ä. an. Ganz zum Schluss biegen wir mit einer guten Rundzange per Hand: http://www.youtube.com/watch?v=XCb9A2pzYeQ oder 4mm Rundstahl im Schraubstock mit Gripzange die hintere Hakenöse: http://www.youtube.com/watch?v=AtYVmGtfx3 Letzteres halte ich für Drähte ab 1,5mm für unerlässlich. Selbstredend das zu diesem Zeitpunkt der Klar Lack vollends ausgehärtet sein muss und ich empfehle es jedem vorher einmal an einem Rundholz zu üben.